• Fair & Nachhaltig
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • Schnelle Lieferung
  • Female Power

Fair Fashion is a Feminist Issue

Fair Fashion is a Feminist Issue

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen überall hin. Diesen Postkartenspruch habe ich schon als Mädchen nicht verstanden und als Frau macht er mich richtig sauer. „Was'n blöder Scheiß“, dachte ich als 15-Jährige, „wieso sollte ich als Frau nur Erfolg haben können, wenn ich mich egoistisch und rücksichtslos verhalte? Ich möchte nett sein UND mit dem, was ich tue erfolgreich sein.“ Ich dachte sogar immer wieder darüber nach, was ich wohl tun müsste, um ein böses Mädchen zu werden, was man dafür können muss. Ich gab mir ganz viel Mühe, so sein zu wollen. Hat aber nicht geklappt. Für Männer gibt es solche Vorgaben nicht. Die können sein, wie sie wollen, um Karriere zu machen. Mehr noch - von ihnen erwartet man Erfolg. Was auch eine gesellschaftliche Erwartungshaltung ist, die sehr belastend sein kann, klar. Aber zu der kann ich eben nicht so viel sagen.

Ich kann nur aus Sicht einer Frau schreiben. Aus Sicht einer Frau, die sich zum Ziel gesetzt hat, ein cooles Business auf die Beine zu stellen UND das Richtige zu tun. Also ein gutes Mädchen zu sein. (Und damit habe ich mich hoffentlich mit 32 Jahren das letzte Mal als Mädchen bezeichnet.) Was soll ich sagen – dieser Postkartenspruch ist Bullshit! Vor anderthalb Jahren habe ich meine kleine Green Fashion Boutique Captain Svenson eröffnet und damit die Vision verfolgt, nachhaltig und fair produzierte Kleidung und einen coolen, ausgefallenen Style zu vereinbaren. Qualitativ hochwertiges Handwerk und besonderes Design in den Vordergrund zu stellen. Auch Menschen für Ökomode zu begeistern, die bislang konventionell eingekauft haben. Und – als Feministin für mich am Wichtigsten: Sichtbarkeit für Frauen zu schaffen, die für unseren Konsum auf der anderen Seite der Erde leiden. Darauf zu bestehen, dass uns das nicht egal sein darf.

Fair Fashion is a Feminist Issue. Darin steckt mehr Wahrheit, als auf den ersten Blick auffällt. Erst einmal ist es leider so, dass fast alle Menschen, die wir für unsere Kleidung ausbeuten, Frauen sind. Sie müssen nicht nur unter gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen schuften, für sie besteht auch eine weitaus größere Gefahr als für uns Frauen in Europa, bei der Arbeit sexuell belästigt oder gar vergewaltigt zu werden. Fair Fashion is a Feminist Issue. Das ist auch so, weil es kein Zufall ist, dass Themen wie Grüne Mode, Veganismus oder Umwelt – und Klimaschutz ausgerechnet jetzt immer mehr Gehör in unserer Gesellschaft finden. Jetzt, in einer Zeit, in der der Feminismus so stark an Fahrt zugenommen hat, wie schon lange nicht mehr. In der es Frauen nicht mehr reicht, rein theoretisch die gleichen Möglichkeiten wie Männer zu haben, sondern sie sie auch in der Realität wahrnehmen. In einer Zeit, in der Frauen verdammt nochmal alles tun wollen, was Männer auch tun, ohne dabei belächelt, plump angemacht, gemansplaint oder sexuell belästigt zu werden. Das Ende der Patriarchats ist zum Greifen nahe – und GENAU DESHALB sind jetzt bisher in Nischen gedrängte Themen im Fokus des Interesses. Gegen Rassismus, gegen Diskriminierung von LGTBIQ*-Personen, gegen Mobbing und für die Gleichberechtigung von ALLEN zu kämpfen – alles Themen, bei denen es um Menschlichkeit geht, um Empathie, um Vernunft und vor allem um Liebe. Werte und Themen, die heute sichtbar (aber eigentlich schon immer) vor allem von Frauen hervorgebracht werden und wurden.*


Heute darf ich stolz verkünden, dass Captain Svenson nicht mehr nur durch Offline-Gewässer schippert, sondern auch den Online-Kurs aufgenommen hat. Herzlich willkommen in unserem neuen Onlineshop! Ihr findet ihr vorerst einen kleinen Teil unserer Sortiments, langfristig wird es hier noch mehr Auswahl geben. Meldet euch am Besten gleich für den Newsletter an, dann verpasst ihr kein neues Produkt. Und willkommen auch in unserem neuen Blog. Hier werden nicht nur ich, sondern viele Frauen zu Wort kommen, die Gutes tun und damit erfolgreich sind. Frauen, die bereits alle Möglichkeiten für sich beanspruchen. Sie werden darüber schreiben, wie schwer es dabei manchmal ist, den Kurs zu halten. Wie uns der Gegenwind des Patriarchats oft am Vorwärts-Segeln hindert und wie wir dadurch nur noch stärker werden.
R.I.P Patriarchy

*Natürlich gibt es auch viele Männer, die diese Werte teilen und vorantreiben. Was wir befürworten! Denn es ist auch ein erklärtes Ziel des Feminismus, dass Geschlechtergrenzen immer mehr verschwimmen – somit werden und sollen diese Werte bald weder weiblich oder männlich belegt sein, sondern von allen gleichermaßen geteilt werden.

Bild: Postkarte - Heroines von Einskommasechsdesign (Postkarte auch hier in unserem Shop erhältlich)

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.